Der Begriff »Servomotor« ist ­zusammengesetzt und stammt vom lateinischen »Servus«, also dem Diener, Sklaven oder Knecht und dem lateinischen »Motor«, also dem Beweger, der z. B. elektrische, thermische oder pneu­matische Energie in Bewegungsenergie umwandelt. Es handelt sich also um einen fleißigen Gehilfen, der etwas bedingungslos bewegt. Gäbe es keine weiteren Einschränkungen, wäre damit auch ein ungeregelter Bandantrieb oder ein einfacher Lüftermotor eingeschlossen. Dies ist aber im allgemeinen Verständnis nicht so. Generell wird ein Servomotor als ein Motor verstanden, der zumindest über eine Regelung verfügt bzw. eine Rückmeldung über seine dreh- oder lineare Position liefern kann. Per Definition ist ein Servomotor ein elektrischer ­Motor, der strom-, drehzahl- und/oder positionsgeregelt ist. Er ermöglicht die Einstellung vorgegebener Ströme, Drehzahlen und/oder Drehwinkel. Als Servomotoren werden spezielle Elektromotoren bezeichnet, die die Kontrolle der Winkelposition ihrer Motorwelle sowie der Drehgeschwindigkeit und Beschleunigung erlauben. Sie bestehen aus einem Elektromotor, der zusätzlich mit einem Sensor zur Positionsbestimmung ausgestattet ist. Die vom Sensor ermi...